Stellenangebot Firmenprofil

Finde jetzt den perfekten Job für Dich Jetzt Job finden

erweiterte Suche

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Sie möchten durch Ihre Arbeit einen Beitrag zur Energiewende in Deutschland leisten? Dann sind Sie am Helmholtz-Institut Erlangen-Nürnberg (HI ERN) genau richtig! Das HI ERN bildet das Kernstück einer engen Partnerschaft zwischen dem Forschungs­zentrum Jülich, dem Helmholtz-Zentrum Berlin und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Sie werden in der Abteilung „Stoffliche Wasser­stoff­speicherung“ (Leitung: Prof. Dr. Peter Wasserscheid) arbeiten. Der Großteil der Arbeiten wird am Standort des ZMP (Zentral­institut für neue Materialien und Prozess­technik) in Fürth stattfinden. Weitere Infor­mationen zum HI ERN und seinen zukunfts­weisenden Forschungs­schwer­punkten finden Sie auf hi-ern.de.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Doktorand (w/m/d) in chemischer Reaktionstechnik


Aufgaben

Die Vermeidung fossiler Rohstoffe erfordert zukünftig alternative Prozess­routen zur Herstellung von Kraft­stoffen und Basis­chemikalien. Biomasse stellt dafür eine attraktive nachwachsende Rohstoff­quelle dar. Sie werden Teil eines Projekts, welches sich mit der Herstellung von Treib­stoffen, Treib­stoff­additiven und Basis­chemikalien aus Bio­masse­derivaten beschäftigt. Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Analyse und Evaluierung von attraktiven Prozess­routen für die Umsetzung von bio­masse­stämmigem Methyl­formiat
  • Herstellung, Charakterisierung und Test von Katalysatoren für die Umsetzung von Methyl­formiat zu verschiedenen Wert­produkten
  • Reaktionstechnische Untersuchung zur Umsetzung von bio­masse­stämmigem Methyl­formiat zu verschiedenen Basis­chemikalien und Treib­stoffen
  • Betreuung von Studierenden
  • Teilnahme an Projekttreffen
  • Abstimmung mit internen und externen Partnern
  • Publikation und Präsentation von Forschungs­ergebnissen in einschlägigen Journalen bzw. auf nationalen und internationalen Konferenzen

Profil
  • Exzellenter Masterabschluss in Chemie, Verfahrens­technik oder im Chemie­ingenieur­wesen bzw. vergleichbare Kenntnisse
  • Starkes Interesse an chemischer Reaktions­technik
  • Arbeitserfahrung im chemischen Labor, bevorzugt an Versuchs­anlagen im Labor­maßstab
  • Hohe Motivation, die Promotion innerhalb von drei Jahren abzuschließen
  • Hervorragende organisatorische Fähigkeiten
  • Eigeninitiative und selbstständige Arbeitsweise
  • Hervorragende Kooperations- und Kommunikations­fähigkeiten sowie die Fähigkeit, als Teil eines Teams zu arbeiten
  • Hervorragende Englisch­kenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten

Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Internationales, inter­disziplinäres Arbeits­umfeld auf einem attraktiven Campus (FAU Südgelände) inklusive vieler Kooperations­möglichkeiten mit Partnern der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, des Forschungs­zentrums Jülich, des Helmholtz-Zentrums Berlin und aus dem Ausland
  • Hervorragende wissenschaftliche und technische Infrastruktur
  • Möglichkeit zur Teilnahme an (internationalen) Konferenzen und Projekt­treffen
  • Kontinuierliche fachliche Betreuung durch Ihre/n wissenschaftliche/n Betreuer/in
  • Ein umfangreiches betriebliches Gesundheits­management
  • Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik
  • 30 Urlaubstage im Jahr

Wir bieten Ihnen in der Regel einen Vertrag für den Zeitraum von drei Jahren. Die Vergütung erfolgt analog der Entgelt­gruppe 13 (75%) des Tarif­vertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund) zuzüglich eines 60%igen Monats­gehaltes als Sonderzahlung („Weihnachts­geld“).

Dienstort: Erlangen